Nk Jastorf. Die Anmeldungen liefen schleppend ein, doch am Ende starteten 76  Kinder und Jugendliche beim Kreisjugendtag des Kreisschützenverbandes Uelzen auf dem Schießstandgelände des SV Jastorf aus den Schützenvereinen bzw. -Gilden Oldenstadt, Wellendorf, Bienenbüttel, Bevensen, Weste, Uelzen, Warpke und Hösseringen.

„Die Jugendarbeit der Schützenvereine  ist das A und O“,  hob Bürgermeister Martin Feller in seiner Begrüßung hervor  und lobte die Kombination der Ausrichtung des Kreisjugendtages mit einem Spiel ohne Grenzen und Schießen. Kreisjugendleiter Olav Bäse freute sich über das große Interesse der Teilnehmer und von  Familienmitgliedern. „Strengt euch an, es gibt tolle Preise durch die großzügiges Sponsoren zu gewinnen“, rief Sandra Theiding vom SV Jastorf den schon ungeduldig wartenden Teilnehmern zu und gab bekannt, was alles geboten wird. Sie  informierte über die verschiedenen Stationen des Spiels ohne Grenzen bei denen fünf Teilnehmer eine Mannschaft aus allen Vereinen gemischt bildeten. Und es gab jede Menge Spaß, ob beim Bälle-Löschen mit der Kübelspritze, in einem riesigen Sack einen Parcours umrunden oder mit dem Rad so geschickt zu steuern, dass kein Wasser aus den Becher verschüttet wird – und das alles immer auf Zeit, denn die Stoppuhr lief mit. Beim Angebot Bogenschießen mit Rolf Tischer riss die ‚Warteschlange bis zum Ende der Veranstaltung nicht ab. Auch der Landrat Dr. Heiko Blume machte mit und war nach einer kurzen Einweisung absolut treffsicher. Trotz der großen Hitze herrschte Hochbetrieb.

„Die Schützengilde Weste hat mächtig abgeräumt“, sagte der Präsident des Kreisschützenverbandes Jörg Martens bei der Siegerehrung. Bei den Kreisminimeisterschaften siegte Julien Wenzel von der SG Weste und Anna Ludolfs wurde dritte. Bei der Ehrenscheibe siegte Henrik Wiese und auf Platz 3 kam Julien Wenzel. Den besten Teiler aller Mitstreiter schoss mit 50,6 Julien Wenzel.

Die Sieger der Meisterschaften erhielten als Auszeichnung die offizielle Medaille des Deutschen Schützenbundes.

Bei der Siegerehrung dankten der Präsident des Kreisschützenverbandes Jörg Martens und der Kreisjugendleiter Olav Bäse Sandra Theiding und ihrem Team für die Ausrichtung und die hervorragende Organisation und kostenlose Bewirtung. Den Kreisjugendtag wird im nächsten Jahr die SG Weste anlässlich ihres 190jährigen Bestehens ausrichten und  2020 die Bevenser Gilde im Rahmen ihrer 800-Jahr-Feier. „Macht weiter bei der Jugend  Werbung für den Schießsport“, rief  Martens den Teilnehmern zum Abschluss zu.

 

Die Ergebnisse:

Kreisminikönige

Julien Wenzel (SG Weste), Hauke Schröder (SV Bohlsen) Anna Ludolfs (SG Weste)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreisschülerkönig 12 bis 14 Jahre

Mathilda Meierjürgen (SC Eddelstorf), Benedict Großpietsch (SV Bohlsen) Marvin Suderburg (SV Bohlsen)

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugend Ü 14

Elisa Schrader (SV Jastorf), Leon Strampe (SG Wellendorf) Emma Schulz ( SV Warpke)

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenscheibe Minis

Henrik Wiese (SG Weste), Hauke Schröder (SV Bohlsen) Julien Wenzel (SG Weste)

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrenscheibe Ü12

Paul Pläschinski (SG Oldenstadt), Pascal Deppe (SR Hösseringen) Lina Penshorn (Bevenser Gilde)

 

 

 

 

 

 

Auch die Jugendleiter mussten ein besonderen Parcours absolvieren: mit einem Strumpf über dem Kopf in dem ein Tennisball war Flaschen umwerfen.

 

Den Wanderpokal des Kreisjugendleiters gewann

Sascha Huntenburg von der SG Bienenbüttel mit 7 Sekunden vor Fabian Schulz vom SV Warpke (9 Sekunden) und Fredrik Vollmer vom SV Bohlsen (10 Sekunden).

 

 

 

Erfolgreiche Mini’s (Schüler)
Geschicklichkeitsspiele1