Schützenwesen nimmt wieder Fahrt auf

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, aktuell wird der Schießsport in fast allen Vereinen wieder aufgenommen und auch das Treffen von Vereinsmitgliedern in geschlossenen Räumen ist bis zu einer Teilnehmerzahl von 25 und im Außenbereich von 50 möglich. Wir hoffen, dass das Vereinsleben auch und grade trotz der bevorstehenden Sommerferien wieder Fahrt aufnimmt.   Im Herbst soll es wieder eine Werbeaktion für

„Corona und kein Ende in Sicht“

„Corona und kein Ende in Sicht“

Virtuelle Tagung des Kreisschützenverbandes /Schießsport immer noch lahmgelegt Uelzen. „Corona und kein Ende in Sicht“, hatte Jörg Martens, Präsident des Kreisschützenverbandes Uelzen, seinen Bericht während der Delegiertenversammlung überschrieben. Die fand nicht wie gewohnt in der Uelzener Stadthalle statt, sondern wurde als virtuelle Versammlung durchgeführt. 128 Delegierte (bis zu 200 wären möglich gewesen) hatten sich bei dem Internet-Meeting zugeschaltet. Punkt für

Auf der Suche nach Referenten

Auf der Suche nach Referenten

Kreisschützenverband Uelzen hat Probleme, Posten zu besetzen wm Weste/Landkreis. Beim Kreisschützenverband Uelzen sind etliche Posten von Referenten vakant. Auch bei der Sitzung des Gesamtvorstandes im Schützenhaus in Weste gelang es nicht, diese zu besetzen. Sehr zum Bedauern von Präsident Jörg Martens. In ihren Ämtern bestätigt wurden Christian Klut, stellvertretender Kreisschießsportleiter, Stefan Koch (Pistolenschießen), Rita Tischer (stellvertretende RWK-Leiterin), Walter Manicke (Öffentlichkeitsarbeit),

Lob für gute Mitarbeit der Vereine

Lob für gute Mitarbeit der Vereine

Kreissportleiter bei Arbeitstagung der Vereinsschießsportleiter in Oetzen wm Oetzen. Ein durchaus positives Fazit der Arbeit der vergangenen neun Monate zog Jörn Leuschner, kommissarischer Kreissportleiter des Kreisschützenverbandes Uelzen, während der Arbeitstagung der Vereinsschießsportleiter im Schützenhaus in Oetzen. Auch sein Vertreter Christian Klut und Rundenwettkampfleiter Carsten Heinke waren zufrieden, lobten die Mitarbeit der Vereine bei der Durchführung der Kreismeisterschaften und des Rundenwettkampfes