KSV Uelzen - Auszeichnungen für verdiente Schützen auf Jahresversammlung 2016
Für besondere Verdienste und langjährige Treue wurden Schützinnen und Schützen auf der Delegiertenversammlung ausgezeichnet.

31. März 2016, Uelzen. Es gab viele Anträge und Widerstände gegen die neu erarbeitete Satzung des Kreisschützenverbandes Uelzen – sie wurde jedoch nach zum Teil emotional geführten Diskussionen von den Delegierten mit erforderlicher Zweidrittel-Mehrheit verabschiedet. Besonders die Ebstorfer Gilde hatte sich gegen die Satzungsänderungen ausgesprochen.

Ansonsten verlief  die Delegiertenversammlung in der Uelzener Stadthalle harmonisch. In seinem Jahresbericht war Präsident Friedrich Wollbrandt auf die Mitgliederentwicklung eingegangen. Und da sieht es nicht so gut aus. In den vergangenen Jahren schrumpfte der Verband von 4797 auf derzeit 4047 Mitglieder. Um neue Mitglieder zu werben, soll insbesondere die Jugendarbeit intensiviert werden. Wollbrandt forderte die Schützen auf, mit Jugendlichen zu reden, um sie für den Schießsport zu interessieren.

Wahlen und Ehrungen

Auf der Delegiertenversammlung wurde auch gewählt und verdiente Schützen geehrt. Neu im Präsidium sind Vize-Präsident Olaf Lübbering (SC Ebstorf), Michael Scheck (Musikzug Oldenstadt) als  neuer Kreismusikleiter und Frederick Vollmer (SV Bohlsen), der zum Kreisjugendleiter gewählt wurde.

Mit der Bronzenadel des KSV ausgezeichnet wurden Ulrich Heise (SK Kirch-/Westerweyhe), Jens Drewes (SG Weste), Heinz-Hermann Hartig (Wichmannsburg), Robert Kraaz und Mark Busse (beide SG Oetzen). Das NSSV-Ehrenzeichen in Bronze erhielten Erwin Reitenbach (Uelzener Gilde), Nicole  Unrau (SV Kallenbrock) und  Friedrich Bartnik (Vorderladerschützen). Mit NSSV-Silber ausgezeichnet wurden Jörg Oßmann (SG Oldenstadt) und Anette Scharnhop (SG Oetzen).

KSV Uelzen - Manfred Przybilla zum Ehrenmitglied ernannt.
Lob für Engagement: Vize-Präsident Jörg Martens, Ehrenmitglied Manfred Przybilla und Präsident Friedrich Wollbrandt.

Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Manfred Przybilla vom Schützenverein Holdenstedt Borne.  Przybilla, der 1982 in den Verein eintrat, war 20 Jahre in der Jugendarbeit aktiv.  Nachdem er 1987 Schützenkönig wurde, hat Manfred Przybilla die Königsrunde in Holdenstedt gegründet. Seit 1994 war Przybilla, der jetzt im Rahmen der Delegiertenversammlung verabschiedet wurde, Referent für Leistungsabzeichen.

Text: Walter Manicke; Fotos: Manfred Foto: Przybilla