VL Holdenstedt/ Uelzen Die diesjährige Damendelegiertenversammlung, die die Damen des SV Holdenstedt/ Borne bravourös ausrichteten, stand ganz im Zeichen des 10jährigen Jubiläums. So begrüßte die Kreisdamenleiterin  Sabine Lange die teilnehmenden Damen, sowie den Präsidenten Friedrich Wollbrand, den Vize-Präsidenten Jörg Martens und die Vize-Präsidentin Anette Scharnhop bei einem Sektempfang, bevor der offizielle Teil der Sitzung begann. Das Jubiläum war zwar das Hauptthema, jedoch berichtete vorab S. Lange über die Neuerungen im Schießsport so unter anderem über die Altersklasseneinteilung nach der neuen Sportordnung des DSB und über neue Sicherheitsvorschriften beim Schießbetrieb.

Teilnehmerinnen des 10 Damendelegiertentages in Holdenstedt

Als Verantwortliche beim KSV Uelzen für die Fernwettkämpfe zeichnete sie mit den Ehrengaben des NSSV die Einzelschützinnen Ute Friedrichs und Ingrid Schaumann aus, die sich auf Landesebene platzieren konnten. Ebenfalls auf Landesebene konnte sich in der Mannschaftswertung  SV Jastorf 1 (Anke Steenbuck, Renate Scharnhop und Beate Meyer) sowie SK Kirch- und Westerweyhe 1 (Käte Wenzel, Ingrid Schaumann und Rita Tischer) platzieren. Auch sie erhielten Ehrengaben des NSSV. Alle Damen, die am Fernwettkampf LG Auflage stehend teilgenommen hatten, erhielten vom KSV Uelzen aus der Hand der Kreisprinzessin Anke Butenschön einen von der Kreisdamenleiterin entworfenen Erinnerungsorden.

In heiterer Atmosphäre startete nun der mit Spannung erwartete Jubiläumsrückblick. Aus einem fast unerschöpflichen Bilderpool der stellvertretende Kreispressewartin Gudrun Przybilla stellte die Kreisdamenleiterin eine Foto-Show zusammen, die sie locker und mit einer Portion Witz garniert moderierte. Diese gelockerte Stimmung animierte auch die anwesenden Damen, zu den Bildern des Rückblicks die ein oder andere kleine Anekdote zu erzählen.

Präsident Friedrich Wollbrandt bedankte sich, auch im Namen der Damen, bei Sabine Lange für ihr stetiges Engagement und die gelungene Veranstaltung.