Kreissportleiter bei Arbeitstagung der Vereinsschießsportleiter in Oetzen

wm Oetzen. Ein durchaus positives Fazit der Arbeit der vergangenen neun Monate zog Jörn Leuschner, kommissarischer Kreissportleiter des Kreisschützenverbandes Uelzen, während der Arbeitstagung der Vereinsschießsportleiter im Schützenhaus in Oetzen. Auch sein Vertreter Christian Klut und Rundenwettkampfleiter Carsten Heinke waren zufrieden, lobten die Mitarbeit der Vereine bei der Durchführung der Kreismeisterschaften und des Rundenwettkampfes mit dem KK-Gewehr.

Erstmals fand die Auswertung auf den Schießständen statt, auf dem die Rundenwettkämpfe stattfanden. Und das hat hervorragend geklappt, unterstrich Leuschner. Auch eine neue Rundenwettkampf-Ordnung sei verfasst worden. Umfasste die Sportordnung früher 27 Seiten, seien es heute nur noch zwölf.

Der Meldeschluss für den nächsten Rundenwettkampf (RWK), der mit Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole ausgetragen wird, ist der 1. September, gab Carsten Heinke bekannt. Jugendliche müssten generell gemeldet werden, während dies bei den Schützinnen und Schützen nur bei neuen Teilnehmern erforderlich sei.

Um die Attraktivität der Kreismeisterschaften zu erhöhen, sollen sie im Block im Februar nächsten Jahres ausgetragen werden. Termine sind voraussichtlich vom 8. bis 10. und 22. bis 24. Februar. Meldeschluss ist der 6. Januar 2019.

Etwas enttäuscht ist Leuschner über die Beteiligung am nächsten Lehrgang für Schießsportleiter, der vom 25. Oktober bis 18. November stattfinden soll. Bisher würden nur drei Anmeldungen vorliegen. Er appellierte an die Vereinsschießsportleiter dafür  zu werben, dass sich weitere Schützinnen und Schützen melden würden. Auf viele Anmeldungen hoffe man auch auf den nächsten Sachkunde-Lehrgang, der im Januar nächsten Jahres geplant ist.

Das Team um den kommissarischen Schießsportleiter sucht Mitstreiter. Man brauche Unterstützung, machten Leuschner und sein Stellvertreter Christian Klut deutlich. Wie berichtet, konnten etliche Posten rund um den Schießsport während der Delegierten-Tagung nicht besetzt werden.

Lob für gute Zusammenarbeit (v.l.): Carsten Heinke, Jörn Leuschner, Christian Klut und Kreisdamenleiterin Sabine Lange. Foto: Manicke

 

 

Aufmerksame Zuhörer: Arbeitstagung der Vereinsschießsportleiter im Schützenhaus in Oetzen. Foto: Manicke