Dirk Bissen feierlich proklamiert / 500 Gäste beim 41. Kreisköngisball.

wm Uelzen. Dirk Bissen ist neuer Kreiskönig. Der Melzinger wurde im Rahmen des  Kreisschützenballes in der Uelzener Stadthalle unter lauten Jubelrufen feierlich proklamiert und erhielt vom stellvertretendem Landrat Jörg Hilmer die Königskette, Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt überreichte der strahlenden Majestät die Ehrengabe der Hansestadt.

Majestäten und Gäste:
Feierliche Proklamtion (v.l): Präsident Jörg Martens, Kreiskönig Dirk Bissen, Kreis-Prinzessin Inken Friedrich und Jugendkönigin Elisa Schrader sowie stellvertretender Landrat und MdL Jörg Hilmer und Bürgermeister Jürgen Markwardt. Fotos: Manicke

Der Melzinger, der einen Gesamtteiler von 497 geschossen hatte, verwies Rainer Stolze von der SG Bienenbüttel auf Platz zwei (584,0 Teiler), gefolgt von Lars-Holger Kirks von der Ebstorfer Gilde (729,0). Insgesamt 20 Majestäten aus den Vereinen und Gilden hatten sich am Sonnabendvormittag auf dem Schießstand der Uelzener Gilde getroffen und im sportlichen Wettstreit um die Königswürde gerungen.

Auch bei den Schützendamen setzten sich die Melzinger durch. Inken Friedrichs ist die neue Kreis-Prinzessin. Die junge Frau, die einen Gesamtteiler von 1019,0 erzielt hatte, wurde ebenfalls mit der Ehrengabe der Hansestadt ausgezeichnet. Zweite wurde Lena Warnecke, Schützenverein Jastorf, mit einem 1119,0 Teiler. Platz drei belegte Vanessa Scholz (1254,0) von der SG Weste.

Jugendkönigin wurde Elisa Schrader (172,2 Teiler) vom SV Jastorf vor Paul Leonhard Peters (201,7) Schützenclub Eddelstorf, und Ole Lesemann (219,6) vom SV Warpke. Die Jugendlichen hatten mit dem Luftgewehr um die Königswürde gekämpft.

Heiß umkämpft waren auch die Ehrenscheiben. Bei den Damen siegte Ilona Schulz (Warpke) mit einem 69,0 Teiler. Platz zwei belegte Maren Leuschner (SC Eimke/103,0), gefolgt von Käthe Wenzel von der SK Kirch-/Westerweyhe (111,0 Teiler).

Heiß begehrt: Die Ehrenscheiben errangen Dirk Bissen und Ilona Schulz.

Dass er schießen kann, bewies die neue Kreismajestät auch bei der Ehrenscheibe. Sie ging mit einem 59,0 Teiler an den Melzinger. Mit einem Teiler von 108,0 belegte Hans-Jürgen Heuer vom SV Holdenstedt/Borne den zweiten Platz, gefolgt von Maik Behrens (109,0) vom SV Bohlsen.

Mehr als 500 Schützinnen und Schützen feierten in der Stadthalle einen festlichen Ball, auf dem auch die Besten im LG-Schießen geehrt wurden (Ergebnisse auf der Internetseite des Kreisschützenverbandes).  Nach dem feierlichen Fahneneinmarsch und der Vorstellung der Majestäten aus den Vereinen appellierte Präsident  Jörg Martens an die Schützinnen und Schützen, auch vor dem Hintergrund der Vorkommnisse in Chemnitz, die kameradschaftlichen Werte wie „einer hilft dem anderen, unabhängig von Herkunft, Religion, Hautfarbe, Geschlecht und Alter“ zu pflegen und an die nächsten Generationen weiterzugeben.  Jeder sei in den Vereinen und Gilden willkommen, unterstrich Martens.

In ihren Grußworten unterstrichen Bürgermeister Jürgen Markwardt und Jörg Hilmer sowie der Bundestagsabgeordnete Henning Otte ihre Verbundenheit mit dem Schützenwesen. Dass die Schützen den Ball in der Stadthalle und nicht im Theater geplant hätten, darüber könnten sie froh sein, scherzte der Bürgermeister. Kurz ging er auf die Vorgeschichte der Theaterschließung ein und versicherte, man werde die Lage mit aller Ruhe und Ernsthaftigkeit angehen, das Theater so schnell wie möglich sanieren.

Nach den Ehrungen, die musikalisch vom Kreismusikzug untermalt wurden, und dem Singen der Nationalhymne begann mit den Ehrentänzen der Ball. Die Band „Dreamboot“ sorgte für tolle Stimmung.

Ergebnisliste 2018